In Kontakt mit Tieren kommen


Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.

Viele Kinder stoßen in ihrem Leben auf Ablehnung, sei es auf Grund ihres Aussehens, eines Sprachfehlers oder sonstiger Auffälligkeiten. Die tiergestützte Therapie/Pädagogik ist ein Prozess, in dem ein Tier positiv in das Leben des Kindes einwirkt. Tiere geben direkte Rückmeldung auf das kindliche Verhalten. Sie akzeptieren jedes Kind so wie es ist und bewerten nicht.

Durch den positiven Umgang mit Tieren wird das Selbstbewusstsein gestärkt. Somit bieten sich den Kindern und Jugendlichen neue Möglichkeiten, mit Hilfe eines Tieres weitere Entwicklungsschritte zu machen, die ohne die Mithilfe des Tieres langsamer oder gar nicht möglich gewesen wären. Es gilt dann, diese positiven Erfahrungen, die in der Arbeit mit Tieren gemacht wurden, auf andere Bereiche des Lebens zu übertragen.

Individuelle Konzepte

Unsere Angebote orientieren sich an den jeweiligen Bedürfnissen und Indikationen der Kinder und Jugendlichen. Basis unserer Arbeit ist die Beziehung und der Prozess im Dreieck „Klient - Tier - Therapeut“.

Unsere tiergestützte Therapie

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.